Diplomatin Kelly Craft soll Amerikas neue Botschafterin bei UN werden

Der amerikanische Präsident Donald Trump will die derzeitige Botschafterin der Vereinigten Staaten in Kanada, Kelly Knight Craft, als neue Botschafterin zu den Vereinten Nationen schicken. Das kündigte Trump am Freitag im Kurznachrichtendienst Twitter an. Die 56-Jährige habe einen „ausgezeichneten Job“ dabei gemacht, ihr Land zu repräsentieren. Wenn der Senat der Personalie zustimmt, würde Craft auf Nikki Haley folgen, die den Posten in New York zum Ende des vergangenen Jahres aus persönlichen Gründen abgegeben hatte.

Craft war vor ihrer Zeit als amerikanische Botschafterin in Kanada Unternehmerin im Bundesstaat Kentucky. Sie ist mit Joe Craft verheiratet, einem milliardenschweren Geschäftsmann aus der Kohleindustrie. Beide sind Spender der Republikaner. Im Wahlkampf 2016 unterstützte das Ehepaar Kandidaten der Konservativen nach einem Bericht der „Washington Post“ mit rund 1,5 Millionen Dollar (1,3 Millionen Euro). Wie die Zeitung am Freitag berichtete, gehörten die beiden in der Vergangenheit auch zu Gästen von Trumps Hotel in Washington.

Für Aufsehen sorgte Craft, als sie erklärte, sie glaube „beiden Seiten“ in der Debatte über den Klimawandel. In einem Interview des Senders CBC war sie gefragt worden, ob sie an den Klimawandel glaube. Sie entgegnete daraufhin: „Ich glaube, es gibt Wissenschaftler auf beiden Seiten, die richtig liegen“.

Fox-Moderatorin hatte Bewerbung überraschend zurückgezogen

Craft ist bereits Trumps zweite Kandidatin für das Spitzenamt. Die bisherige Anwärterin, die ehemalige Fox-Moderatorin Heather Nauert, hatte ihre Bewerbung am vergangenen Sonntag überraschend zurückgezogen. Sie erklärte, die vergangenen zwei Monate seien für ihre Familie sehr aufreibend gewesen.

Share

You may also like...