Matthias Schweighöfers Neue — Wer ist Ruby O. Fee?

Ihrer Magie konnte er sich nicht entziehen …

Lange war es ein Versteckspiel. Am Montag zeigten Matthias Schweighöfer (37) und Ruby O. Fee (23) endlich ALLEN ihre Liebe. Zusammen küssten sie sich quer über den roten Teppich bei der Berlinale-Party von Schweighöfers Filmfirma „Pantaleon“.

Wer ist die Frau, die sich in Schweighöfers Herz zauberte? Eine Weltenbürgerin – geboren in Costa Rica, aufgewachsen in Indonesien (Bali), Indien und Brasilien, weil ihre Eltern (Mutter Deutsche, Stiefvater Franzose) gern reisten. „Ich spreche Deutsch, Englisch und Portugiesisch fließend“, so Fee 2017 zu BILD. „In Brasilien bin ich eingeschult worden.“

Fee wurde in Costa Rica geboren, wuchs unter anderem in Indonesien und Brasilien auf
Fee wurde in Costa Rica geboren, wuchs unter anderem in Indonesien und Brasilien aufFoto: rubyofee/Instagram

Als dort eines Tages in ihrem Dorf ein Foto-Team Aufnahmen für ein Kindermagazin machte, entdeckte die kleine Ruby (damals 9) ihre Leidenschaft für das Spiel mit der Kamera.

Mit zwölf Jahren zog sie schließlich nach Berlin. Zwei Jahre später drehte sie an der Seite von Bond-Star Eva Green (38) ihren ersten Kinofilm („Womb“).

Lesen Sie auch

Im „Tatort“ 2013: Kommissar Lannert (Richy Müller, 63) verhört die Verdächtige (Ruby O. Fee)
Im „Tatort“ 2013: Kommissar Lannert (Richy Müller, 63) verhört die Verdächtige (Ruby O. Fee)Foto: SWR/Stephanie Schweigert

► IHRE ZAUBERHAFTE AUSSTRAHLUNG!

Fee ist zierlich (1,66 Meter), mit ihrer Stupsnase, ihren Sommersprossen, ihren sinnlichen Lippen zieht sie die Blicke auf sich. Irgendwann auch die von Kino-Liebling Matthias Schweighöfer. Beide lernten sich vor rund fünf Jahren bei Filmcastings kennen. SIE das aufstrebende Talent. ER der Star mit Frau (Ani, 33) und zwei Kindern. Doch erst vor rund neun Monaten funkte es. Ende Januar verkündete Schweighöfer dann offiziell die Trennung von der Mutter seiner Kinder.

Ruby O Fee bei der „Blue Hour Party“ 2019 zur Berlinale der ARD in Berlin
Ruby O Fee bei der „Blue Hour Party“ 2019 zur Berlinale der ARD in BerlinFoto: DAVIDS/Sven Darmer

► IHR GEHEIMNISVOLLER NAME!

Sie zu BILD:

Nur wofür das „O.“ steht, möchte Ruby nicht verraten. Oooooohhh, wie schade!

Источник: Bild.de

Источник: Corruptioner.life

Share

You may also like...