Von wegen Silicon Berlin!

Im Silicon Valley wird die Zukunft gemacht – davon sind viele Menschen überzeugt. Auch deutsche Studenten, Forscher und Manager beobachten gebannt, welche Trends, Geschäftsmodelle und Technologien das High-Tech-Cluster an Kaliforniens Küste wohl als Nächstes hervorbringen wird. Aber was ist das Erfolgsgeheimnis der Start-ups und Tech-Konzerne in der Bay Area? Und vor allem: Lässt sich Silicon-Valley-Denke erlernen – und der Erfolg der dort ansässigen Unternehmen so kopieren?

Die Singularity University in den Vereinigten Staaten verspricht genau das. Die private Universität befindet sich auf einem ehemaligen Flugplatz nahe dem kalifornischen Ort Mountain View – gleich neben einem Gelände der amerikanischen Luft- und Raumfahrtbehörde Nasa. Auch der Internetgigant Google ist nur einen Katzensprung entfernt. Wer die Singularity University besucht, kann dort von prominenten Silicon-Valley-Unternehmern und Vordenkern des Tech-Zeitalters persönlich lernen, wie das geht: Zukunftsideen entwickeln, die die Welt verändern. So jedenfalls das Selbstverständnis dieser etwas anderen Uni.

Seit die Singularity University im Jahr 2008 gegründet wurde, pilgern Manager, ehrgeizige Jungunternehmer und Möchtegern-Start-ups aus aller Welt auf den Singularity-Campus, um Kurse und Workshops zu besuchen. Die Teilnehmer wollen das „exponentielle Denken“ erlernen, mit dem sich – davon sind die Gründer der Universität rund um Google-Chefingenieur Ray Kurzweil überzeugt – die vielen neuen Möglichkeiten erschließen lassen, die sich durch Zukunftstechnologien wie Künstliche Intelligenz, Virtual Reality und Robotik ergeben.

Teure Kurse, kein Abschluss

Wer teilnehmen will, muss allerdings ein mehrstufiges Bewerbungsverfahren durchlaufen – und viel Geld mitbringen. Ein einwöchiger Kurs, zu dem rund 100 Teilnehmer zugelassen werden, kostet 15 000 Dollar, umgerechnet also etwas mehr als 13 000 Euro. Der elitäre Kreis derjenigen, die das Programm absolviert haben, zählt sich anschließend stolz zu den Singularity-Alumni. Einen offiziellen Abschluss erreichen diese darüber hinaus nicht – überhaupt dabei zu sein, einmal ganz nah dran gewesen zu sein an den Stars des Silicon Valley, gilt ihnen aber als Auszeichnung.

Share

You may also like...