Vorentscheid zum ESC: Zwei S!sters für Deutschland

Das Duo S!sters hat den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest (ESC) gewonnen. Die beiden Sängerinnen Carlotta (19) aus Hannover und Laurita (26) aus Wiesbaden setzten sich am Freitagabend in Berlin in der TV-Sendung „Unser Lied für Israel“ mit dem Song „Sister“ gegen sechs Konkurrenten durch. Sie treten damit für Deutschland im ESC-Finale am 18. Mai in Tel Aviv an. Im vergangenen Jahr holte Michael Schulte beim ESC in Portugal den vierten Platz für Deutschland, Siegerin wurde die israelische Sängerin Netta.

Laurita, die ihren Nachnamen nicht nennt, zeigte sich nach dem Sieg überrascht: „Ich bin hier hingekommen und habe mich schon gefragt, was machst du eigentlich, wenn du rausfliegst. Weiter konnte ich nicht denken, ans Gewinnen auch nicht.“ Ihre Partnerin Carlotta Truman wollte eigentlich am Wochenende umziehen. „Das muss jetzt in drei Stunden gehen“, sagte sie nach dem Erfolg. „Ich bin jetzt besonders motiviert. Und in Israel werden wir 3000 Prozent geben.“ Sie habe kein Bisschen mit dem Erfolg gerechnet. „Aber ich habe es gewünscht!“

Carlotta gewann nach NDR-Angaben bereits als Zwölfjährige den Deutschen Rock- und Pop-Preis, auch bei der TV-Castingshow „The Voice Kids“ stand sie im Finale. Laurita siegte als Zehnjährige beim „Kiddy Contest“ und tritt unter anderem als Backgroundsängerin von Lena Meyer-Landrut auf.

Drei Jurys entscheiden gleichwertig

Über den Gewinner der Vorentscheidung, die das Erste live aus Berlin übertrug, entschieden die Fernsehzuschauer, eine hundertköpfige Eurovisions-Jury sowie eine internationale Experten-Jury. S!sters traten gegen Aly Ryan, BB Thomaz, Linus Bruhn, Gregor Hägele, Lilly Among Clouds und Makeda an.

Share

You may also like...